Leben auf Reisen

Hi Leute!

Der Ernst des Lebens hat mich eingeholt 🙂 Hab jetzt fast 5 Wochen gearbeitet und in zwei oder drei Tagen gehts weiter – Südinsel anschaun

Andrea und ich haben uns ja nach ein bisschen wwoofing und rumreisen dazu entschlossen etwas zu arbeiten um die Reisekasse aufzubessern. Inzwischen sind wir seit 6 Wochen in Blenheim und haben bei der Weintraubenernte geholfen. Wir hatten dabei soooo viel Glück. Haben ein kleines Hostel mit voll netten Leuten gefunden und die Besitzerin hat uns auch die Arbeit verschafft. Wir waren echt glücklich und konnten bis jetzt durcharbeiten im gegensatz zu vielen anderen. Gestern gabs dann aber ein recht abruptes aus. Nichts desto trotz wars eine recht gemütliche Zeit mit relaxter Arbeit und gemütlichen Abenden.
Unser Chef, der Fred ist echt fein. Pickup für die Arbeit war zwischen 6:30 und 7:00 am Morgen. Dann gings auf irgendeinen Vineyard um verrottete Trauben aus zu schneiden. Colin, unsere Superviserin gings ganz gemütlich an und manchmal, wenn sie nicht mehr so richtig wollte hieß es slow down damit wir nicht mehr Weingarten wechseln mussten. Manchmal gings auch ne 1/2 Stunde früher nach Haus und die Pausen waren auch nicht immer ganz so genau. Manchmal hieß es aber auch richtig reinackern um das Erntesoll zu erreichen. Dann gings rund aber das macht man dann auch gerne wenn man dann vom Chef auf eine Runde Getränke und Snack am Abend eingeladen wird. Sowas nenn ich ein Arbeitsverhältnis. Vielleicht ein bisschen zu relaxt was Output anbelangt aber für einen Reisejob genau richtig.

Relaxte Arbeitspause in der Sonne

Relaxte Arbeitspause in der Sonne

Mit den Leuten aus dem Hostel gings dann Wochenends mal an den Strand, auf ein Fest und am Abend ein kleines BBQ, ein paar Bierchen und ein Video. Mitlerweile ist es schon wie eine kleine WG. Interessante und liebe Leute mit vielen Plänen und nur wenige denken ans heimfahren.

Wir trotzen den Wolken und fahren trotzdem an den Strand...

Wir trotzen den Wolken und fahren trotzdem an den Strand...

Musselfestival in Havelock... waren die gut!!!

Musselfestival in Havelock... waren die gut!!!

And so do I. Mein Rückflugtermin war der 26. April. Seit Gestern ist mein Rückflug auf Herbst verschoben. Es zieht mich noch nicht nach Hause. Ich beginne hier gerade erst wirlich mein Leben auf Reisen und genieße die Zeit. Ich kann schwer beschreiben wie sich das anfühlt wenn man unterwegs ist aber es ist einfach ein genial schönes Gefühl momentan nicht so weit in die Zukunft denken zu müssen. Wichtig ist was man gerade macht und nicht was in der Zukunft sein könnte. Darüber denke ich „morgen“ nach 😉 Es gibt noch so viel zu lernen und offener zu werden. Ein paar wenige Freunde fehlen mir hier manchmal aber man schreibt sich ja.

Am Osterwochenende war ich an den Nelsonlakes wandern. 4 Tage über Stock und Stein mit herrlichen Aussichten und kleinen Herausforderungen. Mit dabei immer mein krummer Wanderstock. Würd euch auch gern Fotos davon zeigen aber ich hab sie irgendwie vernichtet. Das tut dann kurz mal schon weh aber weg is weg. Morgen is‘ schon wieder egal denn es gibt Neue. Viel zu viele manchmal aber ein paar Wertvolle sind immer dabei.

Ich hoffe es geht zu Hause allen mindestens so gut wie mir hier und die Frühlingssonne wärmt die Gemüter.

Lachen kann so einfach sein

Lachen kann so einfach sein

Liebste Grüße nach Haus
Dagmar

Nachtrag: Ich hab meine Fotos wieder 😀 Da muss ich natürlich gleich eins anfügen von meinem Osterwochenende an den Nelson Lakes. Muss aber auch dazu sagen das es nicht mein Werk sondern das von Johannes ist der mit mir dort hochgelaufen ist. Bzw er voraus weil er mit seinen langen Füßen… 🙂

Am Angelus Hut - Nelson Lakes National Park

Am Angelus Hut - Nelson Lakes National Park

2 Kommentare

  1. pusswald said,

    23. April 2009 um 18:59

    Hallo Dagmar!

    Ich muß dich beneiden Neuseeland ist ein tolles Land und
    du bleibst noch 6 Monate, das war die
    richtige Entscheidung die dir wahrscheinlich nicht schwer gefallen ist.
    Wir wünschen dir noch einen schönen Aufenthalt in Neuseeland
    Hannes, Claudia, Sarah und Lea

    freuen uns immer über tolle Fotos und Berichte

  2. gwendoline said,

    27. April 2009 um 3:14

    Hi!

    Das ist ja eine Freude von euch zu hören. Ja, muss noch Visa vollständig checken aber dann kann ich zumindest noch bis September hier bleiben. Wies dann weitergeht steht noch in den Sternen. Freut mich das ihr hin und wieder mal lest. Hoffe es gut euch allen gut und ganz liebe Grüße auch nach Hause! Genießt den Frühling. Hier wirds nämlich kalt. Fang an mir handschuhe zu stricken 😀

    Liebe Grüße
    Dagmar


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: