In the jungle, the mighty jungle…

Hi mates!

Der Song ist zurück! Zur erklärung: Das war mein gute Laune Song nach meiner letzten Reise und vielleicht können sich noch ein paar daran erinnern wie gut gelaunt und zufrieden ich damals war. Manchmal zumindest. Na jedenfalls. Seit gestern ist er wieder da. Und ja mir gehts gut und das muss ich natürlich gleich mitteilen.

Hatte zwei wunderschöne Wochen in denen ich Blenheim verlassen hab (soll nciht heißen das die Zeit dort schlecht war) ein paar Tage in Einsamkeit an Flußufern und auf Berghütten verbracht hab und Autostoppen nun zu meinem Lebenserfahrungskatalog hinzufügen kann. Schon spannend was für Leute einem da über den Weg laufen und wie das Eine das Andere ergibt.

Die Tage in Einsamkeit bruach ich nicht weiter zu schildern. Fotos gibts ein ander mal. Werd einen Weg und vielleicht Zeit finden wieder ein paar zu modifizieren und beobachten wie sie langsam, gaaaanz laaaangsam hochgeladen werden… Hab gemacht was ich so gerne mach, war kurz im kalten Fluß schwimmen und hab am Berg die Aussicht genossen und mit zwei alten wirlich netten Herren ein paar GinLemon getrunken.

Der Beschluß noch ein paar Monate in Neuseeland zu bleiben hat nun Hand und Fuß. Hab Vorgestern nach Motueka Gehitchhiked um den Antrag einzureichen und die nette Dame dort schaut das ich keinen Tag an Aufenthaltsgenhemigung verlier. Da es mir nicht wert war 600 km nur für einen Officebesuch selbst zu fahren hab ich beschlossen Autozustoppen. Mutig da es die meiste Zeit regnet aber wie es so sein soll find ich doch glatt jemanden der direkt nach Motueka durchgefahren ist. War ne Begegnung mit einem Menschen der viel Herz in seine Musik und Leben legt und damit viel positive Energie an Menschen weiter gibt. Landete durch ihn auf einer netten Party und konnte in seinem Van schlafen. Am nächsten Tag gings dann zum Office um den restlichen Paperkram zu erledigen. Auf der Rückreise benötigte ich dann etwa 4 oder 5 Autos und 1 Truck um wieder nach Westport zu kommen aber es war richtig spannend was für Leute einen so mitnehmen. Was sie erzählen oder auch nicht. Trotzdem bin ich froh mein eigenes Auto zu haben da es mich immer hinbringt wo ich hinmöchte. Hitchhiken benötigt schon auch viel Vertrauen ins Schicksal denn nicht immer gelangt man gerade dort hin wo man hinmöchte und nicht immer ist es so reibungslos wie hier.

Jo also mir gehts grad herrlich und freu mich auf meine weitere Zeit hier.

Einen schönen Frühling und positive Stimmung wünsch ich allen!

Liebe Grüße

:DDagmar

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: